Montag, 22.10.2018 16:02 Uhr

Beim Neuer Test verlor Deutschland gegen die Özis.

Verantwortlicher Autor: Peter Müller Klagenfurt, 02.06.2018, 22:14 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5680x gelesen

Klagenfurt [ENA] Am Sonnabend den 2.Juni 2018 treffen Österreich und Deutschland in Klagenfurt aufeinander. Österreich konnte sich für die Weltmeisterschaft in Russland nicht qualifizieren und Deutschland trifft in der Gruppe F auf Mexiko, Schweden und Südkorea . Keine leichte Gruppe, aber die gibt es bei einer WM ohnehin nicht. Das sollte für das Team von Joachim Löw durchaus machbar sein .

Die Gruppenphase zu überstehen um dann in der KO Phase noch vertreten zu sein. Wegen lang anhaltendem Starkregen konnte das Freundschaftsspiel erst verspätet beginnen. Für 19:40 ist der Anpfiff vorgesehen und wenn dann erneut der Regen eingesetzt hat dann wird das Spiel abgesagt. Trainer Joachim Löw würde mit der Mannschaft sofort nach Bozen zurückfliegen ins Quartier. Der Bundestrainer müsste seinen 23-köpfigen Kader bis Montagmittag der Fifa gemeldet haben, ob mit oder ohne Manuel Neuer wird sich dann zeigen.Mit 98 Minuten Verspätung kann das Spiel endlich angepfiffen werden.

Der Fitnesstest für Manuel Neuer nach acht Monaten Verletzungspause ist die Nummer 1 der Nationalmannschaft wieder im Spielbetrieb und der Bundestrainer wird ihn genau beobachten ob er irgendwelche Probleme entdeckt, denn er will und kann Neuer nur als Nummer 1 mit nach Russland nehmen und das geht eben nur wenn er topfit ist In der 11.Spielminute befördert Torwart Siebenhandl den Ball per Fuß genau zu Özil der sich bedankt und das Spielgerät in den Winkel schlenzt und für die frühe Führung sorgt. Nach einer guten halben Stunde setzt sich Grillitsch auf der linken Seite durch und prüft Neuer mit einem Schuss auf das kurze Eck und der Torhüter blieb mit einer tollen Reaktion der Sieger..

Kurz vor der Pause leistete sich Kimmich einen Querpaa durch den eigenen Strafraum und ein Österreicher kam an den Ball der den sofort vor das Tor beförderte und Neuer energisch zupackte und keine Gefahr aufkommen ließ. Mit der knappen deutschen Führung ging es in die Halbzeit und war verdient weil der amtierende Weltmeister das spielbestimmende Team war. Khedira bleibt in der Kabine und Rudy übernimmt seine Position. Insgesamt dürfen beide Teams je sechs mal wechseln. Offensichtlich haben sich die Österreicher für die zweite Halbzeit mehr vorgenommen und zunächst strich ein Schuss von Alaba knapp über das Tor.

In der 53. Minute fliegt ein Eckball von Alaba bis an den zweiten Pfosten wo Hinteregger vollkommen frei stand und den Ball mit einem Volleyschuss unhaltbar versenkte. In der 56. Minute kommt Goretzka für Gündogan ins Spiel. Die Österreicher setzen die Deutschen schon am Strafraum unter Druck und verhindern damit das Aufbauspiel und damit ist Deutschland in der eigenen Spielhälfte gebunden.In der 67. Minute gehen Brandt und Sané vom Feld und werden durch Reus und Timo Werner ersetzt. Nur zwei Minuten danach erzielt Schöpf die Führung für Österreich.

Nach 76 Minuten der letzte Wechsel fü´r Deutschland, Özil geht vom Feld und Draxler ist nun mit von der Partie. In der 79.Minute spiel Ilsanker für Grillitsch bei Österreich.. Sechs Minuten vor Spielende ein weierer Wechsel für Österreich und zwar geht Anautovic und Burgstaller ist im Team. In der 88. Minute verabschiedet sichg Zulj und wird durch Kainz ersetzt.. Zwei Minuten Nachspielzeit ermöglichen Deutschland eine Ergebnisverbesserung. Es bleibt jedoch beim 2:1 für Österreich die sich das wegen der sehr guten zweiten Halbzeit redlich verdienten. Der Schiedsrichter kam ohne Karten aus er hatte das faire Spiel auch ohne fest in der Hand.

Julian Brandt und Nils Petersen sehen der Entscheidung des Bundestrainers gelassen entgegen ob sie bei der WM dabei sind oder nicht, betonten aber möglichst dabei sein zu wollen. Das ist natürlich verständlich. Bundestrainer Löw war der Meinung das die Abwehr bei den Gegentoren dabei gewesen zu sein aber eben nicht entscheidend..Wichtige Erkenntnisse hat er aber mit Sicherheit gewonnen.

Österreich gegen Deutschland 2:1 (0:1)

Österreich: Siebenhandl, Lainer,, Prödl, Dragovic, Hinteregger, Zulj (88.Kainz), Baumgartlinger, Grillitsch (79.Ilsanker), Schöpf (76.Bauer), Alaba, Anautovic (84.Burgstaller). Trainer: Franco Foda. Deutschland: Neuer, Kimmich, Rüdiger, Süle, Jonas Hector, Khedira (46, Rudy) Gündogan (56.Goretzka), Brandt (67.Timo Werner), Özil (76.Draxler), Leroy Sané (67.Reus), Petersen. Trainer: Joachim Löw Zuschauer: 30000 im ausverkauften Wörthersee Stadion in Klagenfurt Schiedsrichter: Pavel Kralovec ausTschechien Tore: 0:1 (11.) Özil 1:1 (53.) Hinteregger 2:1 (69.) Schöpf

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.