Mittwoch, 19.12.2018 02:03 Uhr

TDoR-Kundgebung und Lesung

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 21.11.2018, 22:21 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Lokale Nachrichten +++ Bericht 6481x gelesen
TDOR-Kundgebung und Lesung in Stuttgart
TDOR-Kundgebung und Lesung in Stuttgart  Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Der 20. November 2018 war der internationale Gedenktag für die weltweit ermordeten transsexuellen und transgender Menschen. Aus diesem Anlass fand auf dem Stuttgarter Schlossplatz von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr eine Gedenkveranstaltung statt. Im Anschluss gab es noch eine Lesung.

Projekt 100% Mensch, Dgti AK Baden-Württemberg und die Queerdenker Stuttgart veranstalteten im Zuge des internationalen Gedenktags für die 2018 weltweit ermordeten transsexuellen und transgender Menschen eine Kundgebung auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Zum sogenannten „Transgender Day of Remembrance“ erzählten Menschen aus der trans* Community von ihren persönlichen Erfahrungen. Die Reden und Kerzenaktionen wurden musikalisch einfühlsam von der Sängerin Vivien umrahmt. Zum Abschluss wurde der vielen Ermordeten in einem emotionalen Filmbeitrag gedacht. Rund 100 Menschen nahmen an der Veranstaltung auf dem Schlossplatz, von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr, in Stuttgart teil.

Im Anschluss an die Kundgebung auf dem Schlossplatz gab es in der Buchhandlung Erlkönig noch eine Lesung und Diskussion zum Thema Transgender, bei der sich 30 Zuhörer einfanden. Von 20:20 Uhr bis 22:00 Uhr lasen Tamara Kristine Kailuweit (Maschinenbau-Ingenieurin, Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg) und July Schmidt (Lyrikerin, DIE LINKE) aus den Büchern „Das dänische Mädchen“, „Helga“ sowie „Als ich Amanda wurde“ und diskutierten mit Matthias Ehm (LAG DIE LINKE. queer Baden-Württemberg) über die gesellschaftliche und rechtliche Situation transsexueller und transgender Menschen.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.