Dienstag, 23.10.2018 12:34 Uhr

“Shirin Neshat: Frauen in Gesellschaft„

Verantwortlicher Autor: Carlo Marino Graz/Rom , 20.01.2018, 21:31 Uhr
Presse-Ressort von: Dr. Carlo Marino Bericht 5448x gelesen

Graz/Rom [ENA] Die interessante Ausstellung “Shirin Neshat: Frauen in Gesellschaft” gibt es noch bis 22.04.2018 in der Neuen Galerie Graz zu sehen. Die Ausstellung in der Neue Galerie ist in Kooperation mit Kunsthalle Tübingen und von Holger Kube Ventura kuratiert.Die seit 1975 in den USA lebende Iranerin Shirin Neshat gehört zu den wichtigen Namen der Gegenwartskunst.Shirin Neshat (geb. 1957) nimmt eine zentrale Position

um das Verhältnis zwischen Orient und Okzident ein. Ihre Fotografien und Videos kreisen um die Lage von Frauen in muslimischen Gesellschaften und um Widersprüche zwischen westlichen und orientalischen Kulturtraditionen. Die Ausstellung in der Neuen Galerie Graz zeigt wichtige Werke aus allen Schaffensphasen Neshats: von den berühmten ikonischen Schriftfotografien der Women of Allah (1990er-Jahre) über die Mehrkanal-Videoinstallationen (1998–2000) bis hin zu monumentalen Werkblöcken wie The Book of Kings (2012) und Neuproduktionen der Jahre 2016/17. Auch Neshats Spielfilm Women without Men (2009), mit dem sie die Schicksale von vier iranischen Frauen vor der historischen Folie des Militärputsches von 1953 schildert, wird thematisiert.

Der Ausstellungstitel Frauen in Gesellschaft bezieht sich auf zwei zentrale Themen im Œuvre der Künstlerin: auf die Rolle der Frau im Iran und auf die traumatischen Nachwirkungen von diasporischen Erlebnissen, die eine Frau für den Rest ihres Lebens prägen können und in deren Gesellschaft sie sich also fortan befindet. Beide Themen umkreist Shirin Neshat mit ihrer Kunst in poetischer, geheimnisvoller Ambivalenz – oft entlang einer nonkonformistischen oder rebellischen Hauptakteurin.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.