Donnerstag, 21.06.2018 23:59 Uhr

EXTRASCHICHT 30. Juni 2018

Verantwortlicher Autor: Peter Bolhöfer Ruhrgebiet, 11.06.2018, 20:18 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 2388x gelesen

Ruhrgebiet [ENA] Die Nacht der Industriekultur am 30.Juni 2018 von 18 Uhr bis 02 Uhr Morgens!! Das Ruhrgebiet in NRW gönnt sich ein Extra. 50 Spielorte in 22 Städten von Moers bis Unna bilden einen gigantischen Schauplatz der Industriekultur, es sind im Schnitt 200.000 Besucher jedes Jahr.Diesmal liegt der Schwerpunkt auf der Beendigung des deutschen Steinkohlebergbaus.Die ExtraSchicht führt die Besucher nicht nur ins Revier sondern

- in Lesungen, Konzerten, Aufführungen und Ausstellungen nach Afrika,Amerika, Irland, Schottland oder Italien. Neben spektakulären Laser, Feuer und Pyroshows erwartet die Besucher außerdem ein erstklassiger Mix aus Akrobatik, mitreißender Comedy, und spannenden Mitmach-Aktionen und Sonderführungen. Dabei kommen jene zu Wort die mal hier gearbeitet haben, Bergleute, Koker, Stahlarbeiter. Sie nehmen die Besucher mit in den Stollen oder Keller,hinauf auf Hochöfen,Dächern und Fördergerüste.Die rollenden Spielorte der ExtraSchicht dürfen 2018 natürlich nicht fehlen.So versprechen ExtraFahrten ganz besondere Kulturerlebnisse.Der 68erExpress und der CoalExpress sind mit Musik gefüllt, während im ComedyExpress Stimmenimitator Christian Schiffer und

Foto : Nielinger
Foto: RTG Nielinger
Foto: RTG Kreklau

Das Konzept ist einzigartig: Aus der Fülle der Spielorte und Veranstaltungen kann sich jeder Besucher sein individuelles Programm zusammenstellen. Manche lassen sich treiben, einige suchen gezielt einzelne Veranstaltungen heraus.Was es zu entdecken gibt? Laute und leise Töne, Poesie und Prosa, Akrobatik und Zauberei, Theater und Comedy,Klang- und Rauminszenierungen sowie Führungen durch ehemalige Industrieanlagen und Ausstellungen.Das Auto kann zu Hause bleiben!!Dafür sorgt ein ausgeklügeltes Mobilitätskonzept, das die Besucher mit Bus und Bahn sicher und bequem von Spielort zu Spielort bringt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.